Birdie's Blog

Blog

16
Jun

 

Bekanntlich wird Rocket League aus dem Hause des Entwickler Psyonix Cross-Play auf Switch, Xbox One und PC unterstützen. Sony lehnte bekanntlich Cross-Play mit der PS4 ab. Ein Grund ist der Jugendschutz.

 

Nun meldete sich Jeremy Dunham, Vice President of Publishing bei Psyonix zu Wort. Die Bedenken bezüglich einer Gefahr für die Playstation-Spieler durch Spieler auf der Xbox- oder die Nintendo-Nutzer sind unbegründet.

 

Dunham: "Ich verstehe die Haltung: -Wir wollen uns um unsere Spieler kümmern-. Aber aus unserer Sicht, der des Entwicklers sollte es kein Problem sein mit Xbox- und Switch-Nutzern zu spielen, Sony erlaubt bereits Cross-Play mit PC-Nutzern – und der PC ist die Plattform, die am wenigsten reguliert wird. Auf Xbox und Switch sind viel strenger reguliert. Aus unserer Perspektive ist diese Sorge, also der Schutz der Spieler unbegründet."

 

Dunham weiter: "Die Xbox habe die höchsten Sicherheitsvorkehrungen aller Plattformen habe. Wenn wir diesen gerecht werden, werden wir auch allen anderen Sicherheitsprotokollen gerecht."


Quelle

Quelle

Quelle

Kommentar(e): 10
Labels:

Bewertung: Keine Wertung

Comments

XKing

16:56 16.Jun.17 1.
Jugendschutz .. images/smilies/m-lol.gif
ElrondMcBong

17:03 16.Jun.17 2.
Sony hat nur Schiss dass ihre Lemminge von den anderen Plattformen ordentlich auf den Sack bekommen images/smilies/m-lol2.gif
Birdie

17:06 16.Jun.17 3.
Im Grunde schade - Ich denke es gibt diverse Spieler, welche sich auch freuen würden mal wieder eine Runde mit alten Bekannten aus früheren Tagen, als man noch auf einer Plattform aktiv war zu spielen. Es sind ja viele von der Xbox zur PS gewechselt, während andere auf der Xbox blieben - so hätte man mal wieder die Möglichkeit bei einigen Spielen zusammen zu zocken.
emrock

17:07 16.Jun.17 4.
Wäre auch ziemlich dämlich von Sony, wenn man Microsoft auf die doppelt so große Community zugreifen lassen würde, den Wettbewerbsvorteil schenkt man nicht grundlos her.

henne7

18:03 16.Jun.17 5.
This is for the players!
Skarin84

18:58 16.Jun.17 6.
emrock:
Wäre auch ziemlich dämlich von Sony, wenn man Microsoft auf die doppelt so große Community zugreifen lassen würde, den Wettbewerbsvorteil schenkt man nicht grundlos her.



Weil auch jeder davon online zockt?

,,This is Ausreden for the P(l)ayers".
raveronalkohol

19:05 16.Jun.17 7.
emrock:
Wäre auch ziemlich dämlich von Sony, wenn man Microsoft auf die doppelt so große Community zugreifen lassen würde, den Wettbewerbsvorteil schenkt man nicht grundlos her.


Das man sich das ganze noch ernsthaft schön redet und dieses kindische Verhalten Sonys rechtfertigt . Klar als Marktführer können Sie sich's erlauben wie andere vor ihnen auch aber es bleibt am Ende Kindisch und lächerlich. Wer sich mit nem Slogan wie This is for The Players brüstet aber u.a hier erneut eher wie ein Diktator seinen Nutzern vorgibt was er nutzen darf und was nicht wirkt einfach nicht glaubwürdig
Khadgar1

21:54 16.Jun.17 8.
Mehr als Schade das Sony sich da so kindisch verhält.
reset

22:42 16.Jun.17 9.
ElrondMcBong:
Sony hat nur Schiss dass ihre Lemminge von den anderen Plattformen ordentlich auf den Sack bekommen images/smilies/m-lol2.gif

Wohl kaum.

emrock:
Wäre auch ziemlich dämlich von Sony, wenn man Microsoft auf die doppelt so große Community zugreifen lassen würde, den Wettbewerbsvorteil schenkt man nicht grundlos her.



Eher das hier
Bossti

23:42 16.Jun.17 10.
Angeblich ist Microsofts Bestreben nach Cross Play ja auch der Grund, warum Nintendo seinen Onlinedienst erst 2018 launchen wird, um hier Kompatibilität möglicherweise sogar mit Freundeslisten möglich zu machen. Sollte das so sein und selbst das übervorsichtige Nintendo kein Problem damit haben, sollte SONY seine Haltung wirklich überdenken. Das wäre tatsächlich mal #ForThePlayers

Archiv


Zum Archiv »

Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden